Willkommen, Gast | Ihr Warenkorb | Anmelden oder Jetzt registrieren
Home » Wirtschaftlich Frankieren

Wirtschaftlich Frankieren

Tipps zum wirtschaftlichen Frankieren

Als Autofahrer haben Sie viele Möglichkeiten, durch Ihre Fahrweise den Benzinverbrauch zu reduzieren. Ganz ähnlich klappt das auch mit dem Sparen von Frankierfarbe. Mit den folgenden Empfehlungen können Sie die Anzahl von Abdrucken pro Farbpatrone optimieren und somit Ihre Maschine noch wirtschaftlicher nutzen:

  • einmal täglich Frankieren
    Sammeln Sie die Tagespost und frankieren Sie möglichst nur einmal täglich. Geht die Maschine in den Stand-by-Modus, benötigt Sie beim nächsten Frankiervorgang eine geringe Menge an Farbe zur Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit
  • Überprüfen Sie Ihre Abschaltzeiten
    Wenn Sie einmal täglich Frankieren sollten Sie die Abschaltzeit (= die Zeit, nach der die Maschine in den Stand-by-Modus übergeht) so einstellen, dass während kurzen Frankierpausen, z.B. zum Ordnen der Post, die Maschine aktiv bleibt
  • Lassen Sie die Maschine am Stromnetz
    Wird die Maschine vom Stromnetz getrennt, führt Sie beim nächsten Anschluss eine umfangreiche Überprüfung durch, bei der auch die Druckfähigkeit getestet wird. Dazu wird eine größere Menge Frankierfarbe benötigt als bei der Reaktivierung aus dem Stand-by-Modus
  • Optimieren Sie Ihren Werbedruck
    Je flächiger der Werbedruck, desto mehr Frankierfarbe wird verbraucht.
    Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung oder bei der Optimierung Ihres Werbedrucks unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Nutzen Sie die freigestaltbare Zusatztextfläche
    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Dennoch eignet sich für bestimmte Botschaften auch die Nutzung des Zusatztexts, den Sie zusätzlich zum Werbedruck oder stattdessen nutzen können, sofern Ihre Frankiermaschine über diese Funktion verfügt. Textdruck ist in der Regel wirtschaftlicher als flächige Grafiken.